AgileFacilitationLab Logo Web

Tickets (Eventbrite)     Programm      Veranstalter      Feedback

 

 

Vor allem in der Softwareentwicklung aber auch in anderen Branchen wurde bereits vor COVID-19 häufig in verteilten Teams gearbeitet. Unter verteilten Teams verstehen wir alle Arten von enger Zusammenarbeit, bei der es nicht möglich ist, dass alle Mitglieder am selben geographischen Standort zusammenkommen, also auch aber nicht nur Teleworking. COVID-19 hat diesen Trend nun nochmal massiv verstärkt. Auch wenn viele der gesetzten Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung nun bereits zurückgefahren werden, ist damit zu rechnen, dass das Arbeiten in verteilten Teams weiter zunehmen wird.

Darüber hinaus gibt es im Moment auch viele Menschen, die sich mit “Abstand” am wohlsten fühlen.

All das verändert die Art und Weise wie wir miteinander Arbeiten und wie wir unsere Arbeitsplätze, unser Arbeitsumfeld gestalten. Selbstverständlich wirkt sich das aber auch auf die Art und Weise aus, wie wir als Facilitatoren Workshops und Seminare gestalten, wie wir Meetings und Events moderieren, wie wir Firmen, Gruppen und Teams begleiten.

Das Facilitation Lab ist schon immer ein Ort zum Experimentieren, ein geschützter Rahmen um Neues auszuprobieren. Ganz besonders in diesen Zeiten wollen wir uns dieses Credo zu Herzen nehmen und dieses Jahr ein Distributed Facilitation Lab daraus machen. Distributed Facilitation Lab deswegen, weil wir mit und als geographisch verteilte Teams zusammenarbeiten wollen aber auch deswegen, weil wir uns mit Facilitation Methoden für geographisch verteilte Gruppen beschäftigen wollen.

Was ist ein Facilitation Lab:

Mit dem Facilitation Lab wenden wir uns an Personen, die im beruflichen Kontext mit Facilitation, Moderation oder Team-Building zu tun haben. Wir bieten einen offenen Rahmen (Open Space) für einen professionellen Austausch von Ideen, Methoden, Tools und Spielen, bei dem stets erst gemeinsam ausprobiert und danach reflektiert wird. Wir machen uns gemeinsam Gedanken, wie man etablierte Facilitation-Methoden, Moderations-Techniken oder Spiele auf verteilte Gruppen anwenden kann und erfinden möglicherweise auch neue. Wir testen diese gemeinsam in einem geschützten Rahmen wohlwollender und experimentierfreudiger Teilnehmerinnen und holen uns kompetentes Feedback. Gemeinsam überlegen wir, wie man diese Methoden, Techniken und Spiele noch weiter verbessern könnte, wann, wo und zu welchem Zweck diese am besten eingesetzt werden und für welche Gruppen sie passend wären. 
Aus dem Distributed Facilitation Lab wollen wir neue Erkenntnisse, bahnbrechende Ideen und Inspirationen für unsere zukünftige Arbeit als Facilitatoren mitnehmen. Es entsteht was wir als TeilnehmerInnen mit all unserem Wissen und der gemeinsamen Freude am miteinander und voneinander Lernen daraus machen - ganz im Sinne eines Open Space.

Wie stellen wir uns das vor:

  • Wir treffen uns in Kleingruppen - sogenannten Local Labs - in ausreichend großen und gut belüfteten Veranstaltungsräumen. Mittels geeigneter Videokonferenztechnik etablieren wir einen Conference Call zwischen allen teilnehmenden Local Labs
  • Die Teilnehmerinnen eines jeden Local Labs bereiten Übungen, Spiele, Methoden vor, die sie gerne mit den Teilnehmerinnen der anderen Labs ausprobieren möchten. Daraus soll eine Distributed Open Space entstehen, bei der jedes Local Lab auch als Session-Host auftritt.
  • Mit diesem Format probieren wir etwas komplett Neues aus und werden daher auch viel Neues lernen. Wir rechnen aber auch damit, dass hin und wieder einmal etwas nicht so funktioniert, verstehen das als Teil dieses Experiments und werden auch daraus lernen.

Unser Purpose:

Wir wollen, dass das verteilte Arbeiten für MitarbeiterInnen und Unternehmen besser gelingt. Wir glauben daran, dass professionelle Facilitation dazu einen wertvollen Beitrag leisten kann.

Local Labs

Local Labs sind Kleingruppen, die in einem ausreichend großen und gut belüfteten Seminarraum zusammenkommen, um am Facilitation Lab teilzunehmen. Jedes Local Lab organisiert und finanziert sich unabhängig von den anderen Labs. Das übernehmen bei uns die Local Lab Leads.

Liste der Local Labs

  • Essen
  • Graz, Lendhafen der Stadt Graz, Mariahilferplatz
  • Graz, Netconomy, Hilmteich
  • München
  • Wien
  • Zürich

Wenn du in deiner Stadt ebenfalls ein Local Lab veranstalten möchtest und als Local Lab Lead anderen Personen in deiner Umgebung die Teilnahme am Distributed Facilitation Lab ermöglichen möchtest, melde dich bitte einfach bei uns. Wir freuen uns sehr. 
Was dich als Local Lab Lead erwartet beantworten wir unter Infos für Local Lab Leads.

Workshop mit Susanne Pöchacker

Wie im ursprünglichen Programm vorgesehen, wird es auch beim Distributed Faciliation Lab einen Workshop mit Susanne Pöchacker geben. Das Thema lautet "Let’s get physical! Präsenz & Körperlichkeit in digitalen Zeiten – ein experimentelles Facilitation Lab". Als Trainerin wird Susanne (voraussichtlich vom Local Lab Wien aus) per Videokonferenz in alle teilnehmenden Local Labs übertragen werden. 

So beschreibt Susanne, was uns in ihrem Workshop erwartet:

In den letzten Monaten haben wir alle als Faciliator, als Moderator*innen, als Menschen unterschiedliche Settings in der Kommunikation erlebt. Asynchron, synchron, mit Video, ohne Video, mit diversen Tools, die Präsenz Kollaboration simulieren, alle in einer Form oder hybrid (so wie beim Facilitation Lab im Juli). Eine Frage hat mich dabei immer mehr beschäftigt: Wie kann ich als Facilitator und als Mensch meine Präsenz spürbar machen? Wie kann ich die anderen in diesen unterschiedlichen Settings als Menschen mit einem Körper wahrnehmen, spüren?  Wann brauchen wir das mehr, wann brauchen wir das weniger?

 

Umso mehr freue ich mich, als Facilitator im diesjährigen experimentellen Setting des Facilitation Labs mit Euch diese Fragen zu erkunden und zu bearbeiten. Es ist ein gemeinsames Entdecken, bei dem es vielleicht ein paar Antworten, ein paar Fragen – aber auf jeden Fall viel Erleben gibt. 

 

Methodisch werde ich in meine ganze Tool Box von Applied Improvisation über Achtsamkeitstraining bis hin zu Theaterpädagogik und Körperarbeit anwenden und auch erklären. 

 

Das Schöne dran ist: Diejenigen, die da sind, sind die Richtigen. Das, was passiert, ist das Richtige. Das, was wir erleben, ist das Richtige. Falls es überhaupt um richtig und falsch geht 😊 

 

Ich freu mich auf Euch!

Kosten

Für dich fallen ausschließlich die Kosten für den jeweiligen Seminarraum und für Verpflegung an. Diese Kosten werden für jedes Local Lab unterschiedlich sein und direkt mit dem Local Lab Lead abgerechnet. Dank unserer Sponsoren fallen für dich keine Kosten für den “Improv(e) your facilitation” Workshop an.
Organisation und Kosten für eventuell benötigte Übernachtungen sind bitte von den Teilnehmerinnen selbst zu übernehmen.

Jetzt registrieren

Sponsoren

Vielen Dank an unsere Sponsoren, ohne die das Facilitation Lab nicht möglich wäre

UNYCOM logo     

                     

 

 

 

 

Facebook Twitter Google+ Pinterest

Veranstalterback to top

Agile Graz - Verein zur Förderung der agilen Werte und Prinzipien

Agile Graz Logo

 

Programmback to top

Freitag 17.7.2020

09:00 - 09:15 Opening
09:15 - 13:00 Workshop mit Susanne Pöchacker
13:00 - 14:00 Mittagspause
14:00 - 17:00 Vorbereitung der Facilitation-Übungen in den Local Labs
17:15 - 18:00 Marketplace, Vorstellung der angebotenen Facilitation Übungen

Samstag 18.7.2020

09:00 - 09:30 Opening
10:00 - 11:00 Open Space Session 1
11:15 - 12:15 Open Space Session 2
12:15 - 13:15 Mittagspause
13:15 - 14:15 Open Space Session 3
14:30 - 15:30 Open Space Session 4
16:00 - 16:30 Wrap Up

 

Feedback back to top

Eine tolle Veranstaltung mit sehr hohem Niveau der Teilgeber. Für einen Scrum Master, agile Coach und Facilitator wie mich eine großartige Gelegenheit, sich auszutauschen und zusammen zu lernen. Alles in Allem klein, sehr fein. Und außerhalb meiner Heimat Müchen neue Menschen kennen zu lernen, war ein wertvolles Erlebnis.

Martin Aigner, jambit GmbH, aus München
über das Agile Facilitation Lab 2019

Ich unterstelle mir ja eine positive Grundeinstellung, sehe hier aber schwarz: WIE WOLLT IHR DAS NÄCHSTES JAHR TOPPEN ??? :-)
Die beiden Tage waren der Hammer für mich, bin immer noch überwältigt! VIELEN DANK an Veranstalter und Sessionleiter für das tolle und sehr praxisnahe Programm am Freitag sowie das äusserst vergnügliche Gamedesign am Samstag.

Hannes Wittmann, x2.consulting, Markt Schwaben bei München
über das Agile Facilitation Lab 2018

Das war das Agile Facilitation Lab 2019

Das war das Agile Facilitation Lab 2018

Das war das Agile Facilitation Lab 2017